News

Energieausweis verpflichtend seit 1.Dezember 2012 - Bestellung jetzt hier bei Verkauf und Vermietung drohen sonst Sanktionen

29.11.2012

Bereits seit dem Jahr 2009 ist bei Verkauf oder Vermietung einer Immobilie ein Energieausweis vorzulegen. Ab 1.Dezember wird es nun ernst. Das neue Energieausweisvorlagegesetz tritt in Kraft. Damit drohen Sanktionen wenn das Gutachten nicht rechtzeitig vorgelegt wird. Vermieter, Verkäufer und Makler müssen mit Verwaltungsstrafen rechnen.   Orgnisieren Sie sich also rasch den Energieausweis für Ihre Immobilie.   Kontakt: Thomas Wagner: 0676 / 847 133 223 (Standort Traismauer) Michael...

Energy Changes startet Forschungsprojekt zu Smarten Energie-Grätzln Förderaktion Smart Vienna 2012

08.01.2013

Energy Changes ist stolz darauf im Rahmen der Förderaktion Smart Vienna 2012 im Programm Forschung der ZIT – Die Technologieagentur der Stadt Wien GmbH bei einem Forschungsproject unterstützt zu werden. In Kooperation mit TEMAPLAN GmbH wird Energy Changes im kommenden Jahr das Projekt „Energiemodell Grätzl+ Das Energie4tel“ durchführen. Das Hauptziel des Projektes ist die Entwicklung eines Energiemodells, welches die Planung von neuen Smart City Stadtteilen in Hinsicht auf eine...

Energiespar-Informationsveranstaltung in Pfaffing - 13.September Aktion im Rahmen des EGEM-Prozesses

03.09.2013

Alle Interessierten sind herzlich zur Energiespar-Informationsveranstaltung in Pfaffing eingeladen. Termin: 13.September. Einladung hier

Kaufprüfung für Klimaprojekte – verbesserte Kochherde Energy Changes berät die Schwedische Energieagentur (SEA) beim Abschluss von langfristigen Kaufverträgen von CO2-Zertifikaten aus Klimaprojekten

02.10.2013

Energy Changes, in Zusammenarbeit mit einem international Konsortium geleitet von Cornland International AB, berät die Schwedische Energieagentur (SEA) beim Abschluss von langfristigen Kaufverträgen von CO2-Zertifikaten aus Klimaprojekten, die verbesserte Kochtechnologien in Afrika fördern. In den meisten Ländern Afrikas werden ineffiziente Kochherde verwendet, die einem hohen Verbrauch an nicht-erneuerbarer Biomasse haben. Dies belastet nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch die Gesundheit...

Ecuador führt Einspeisevergütung ein Strom aus Photovoltaik

25.05.2011

Ecuador führt Einspeise­vergütung ein: 0,29 Euro/kWh für Strom aus Photovoltaik  Der Vorstand des staatlichen ecuadorianischen Energie­versorgungs­unternehmens CONELEC legte am 14. April 2011 Regeln für eine Einspeise­vergütung in Ecuador fest. Das Programm bietet standardmäßig 15-Jahres-Verträge und vergütet photovoltaisch erzeugten Solarstrom mit 0,4 US-Dollar (0,29 Euro) pro Kilowattstunde für alle Anlagen­größen. „Es ist von grundlegender Bedeutung, Mechanismen...

Klosterneuburger Energiekonzept Energy Changes beauftragt

12.10.2011

Die Stadt Klosterneuburg erstellt derzeit ein kommunales Energiekonzept und setzt sich damit langfristig das Ziel, den Energieimport auf ein Minimum zu reduzieren. Dazu werden auf breiter Ebene alle Energiebedarfe (Heizen, Elektrizität, Mobilität) erhoben und nach Möglichkeiten zum Energiesparen gesucht. „Als Klimabündnisgemeinde strebt die Stadt Klosterneuburg unter anderem die Verringerung klimaschädlicher Emissionen an. Mit dem Energiekonzept werden wir in Klosterneuburg eine richtige...

66 Regionen arbeiten an der Energiewende 600 Jahre Kleinwasserkraft an der Traisen

16.10.2011

Erstes Informations- und Austauschtreffen der österreichischen Klima- und Energie-Modellregionen Österreichweite Konferenz der 66 Klima und Energiemodellregionen in der Region „Wasserkraft Unteres Traisental“ Eine Liebesbeziehung zur Region zu pflegen – für die Region zu glühen, so beschrieb Stefan Schmid, Klima- und Energiemodellregionsmanager Vulkanland seinen Zugang zu dieser Aufgabe. Das Programm „Klima- und Energiemodellregionen“ zählt zu den breitenwirksamsten Initiativen des Klima- und...

Überwältigende Mehrheit will Windkraftausbau Impuls für heimische Wirtschaft

27.10.2011

Eine am 25.10.2011 in Wien präsentierte aktuelle Umfrage des renommierten Meinungsforschungsinstituts Karmasin zeigt klar, dass eine überwältigende Mehrheit der ÖsterreicherInnen mehr Windenergie will. 77 % der Befragten sind für den weiteren Ausbau von Windkraftwerken. Diese Zahlen bestätigen die Ergebnisse ähnlicher Umfragen aus den vergangenen Jahren. Befragt man die Bevölkerung, die in der Nähe von Windparks wohnt, geben sogar fast 1/3 der befragten Personen positive Auswirkungen auf ihre...

Scharnstein setzt auf Sonnenenergie Jeder kann mitmachen

18.11.2011

Start des Baustein-Modelles „Almtaler Sonnenstein – der Scharnsteiner Energiebaustein“ Am 16.11 durften Ing. Klaus und Ing. Moritz Drack (K.u.F. Drack GmbH & Co KG) Bürgermeister Rudolf Raffelsberger Mag. Patrick Wagenhofer, MSc, Klima- und Energiefonds und DI Horst Gaigg (Klima- und Energiemodellregionsmanager, Region Traunstein) erstmals der Presse das Scharnsteiner Baustein-Modell vorstellen. Die Firma KuF Drack, das regionale Energieversorgungsunternehmen, wird im Jahr 2012 zwei...