Wärmespeicher für industrielle Anwender

Projektstart in Berlin
Wärmespeicher für industrielle Anwender

Am 15. November 2012 fand in Berlin die Kick-Off Besprechung des F&E-Projekts „Heat Saver Demo“ statt. Die Projektpartner kommen aus Deutschland (B&O Gebäudetechnik GmbH, ZeoSys, Fraunhofer Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik), aus Estland (Dvigatel Regital) und aus Österreich (Energy Changes). Das Projekt wird von der EU im 7. Rahmenprogramm für Forschung, technologische Entwicklung und Demonstration gefördert.

Im Mittelpunkt des Projekts steht der „Heat Saver“, ein adsorptiver Wärmespeicher, in dem Wärme verlustfrei über lange Zeit in kompakter Bauform gespeichert werden kann. Inhalt des Projekts ist die Demonstration und Optimierung des Heat Savers in industriellen Anwendungen, z.B. wird der Einsatz in einem Heizkraftwerk getestet und die Wirksamkeit evaluiert. Weiters werden die Energieeffizienz, die Energie- und CO2-Bilanz und die Wirtschaftlichkeit für mehrere relevante Einsatzmöglichkeiten untersucht. Außerdem wird der industrielle Fertigungsprozess des Heat Savers weiterentwickelt, damit er in naher Zukunft bereits markttauglich hergestellt werden kann.

 

Prinzip der Wärmespeicherung im Heat Saver: Wärme wird im Heat Saver auf thermo-chemischem Weg in einem mineralischen Speichermedium (Zeolith) gespeichert. Die Wärme kann zu späterem Zeitpunkt nahezu verlustfrei wieder gewonnen werden, indem Wasserdampf durch das Speichermedium strömt. Die Wassermoleküle lagern sich an der Oberfläche dieser Zeolithe an (Adsorption), dabei wird Wärme frei, die dem Speicher entnommen werden kann. Umgekehrt wird Wärme im Heat Saver gespeichert, indem die Wassermoleküle von der Oberfläche der Zeolithe wieder verdampft werden. Deshalb kann Wärme auch über lange Zeit verlustfrei gespeichert bleiben, solange kein feuchte Luft in den Speicher gelangt. Ein weiterer Vorteil: Die Wärmespeicherdichte der Zeolithe ist deutlich höher als jene von Wasser. Daher können Zeolithspeicher kompakter und leichter als herkömmliche Wasser basierte Wärmespeicher gebaut werden. Es ist auch einfach, Wärme in einem Zeolith-Speicher von einem Ort zu einem zu transportieren.